Home    Home


      Tränen für Caspar


      Ich will


      Frauen in Blau


    
 Der Mann aus
          Athlone
 
    
 Kapstadt Abschied

 
    
 Frühling in                            Johannesburg
  
    
 Lucinda -
         Ich bin Xhosa
  
    
 Maska aus Burundi

 
    
 Abschied in                    Johannesburg
 
   Links
 Kapstadt Reise
 
 




Südafrika

Lge

 

- Der lange Flug mit LTU -

 

Vor dem Start nach Kapstadt


Zugegeben, der Abschied von Kapstadt fällt schwer, und der Flug zurück dauert viele Stunden.
Es ist ein kleines Juwel, denke ich, als wir am Dienstag in der Frühe den Mietwagen abgeben und uns auf eine Steinmauer vor dem Flughafengebäude hinsetzen. Die Umbauarbeiten des Terminals sind abgeschlossen, es scheint einen strahlenden Tag zu geben, und die Stimmung ist geruhsam.

Die Gepäckaufgabe erfolgt zügig, und wir haben Zeit genug für einen Kaffee oben auf der Galerie in der Wartehalle.
Ein ruhiges Gefühl vor dem Flug mit der Boeing 767, an der die Vorbereitungen für den Flug schon im vollen Gange sind.
   
 
Ein ganz normaler alltäglicher Flug. Freundlicher Service, freundliches Lächeln, kaum Blickkontakt während des Fluges. Die üblichen Rituale vor dem Start und nach dem Start. Zwölf Stunden erscheinen sehr lang... Nach dem Start nehmen wir Abschied von Kapstadt und der Blick auf Hout Bay erzeugt ein unwirkliches Gefühl. Ein Abschied, denke ich, aber nicht für lange Zeit. Die Kapregion
 
Hout Bay

Das Bordpersonal nehme ich kaum war. Ein selbstverständlicher Bestandteil jeden Fluges, so mag es für die meisten Gäste wirken.
Den zweiten Kaffee zum Früstück lehne ich freundlich ab. Ich könnte auch nicht mehr als zwei Tassen davon trinken, sagt die Stewardess, aber Kaffee schmecke bei allen Fluggesellschaften so. Eine ruhige, ehrliche Erklärung , denke ich, die Sympathie weckt.

 

Ich komme ins Nachdenken. Es muss ein sehr anstrengender Beruf sein, gebe ich mir zu. Die Erwartungen der Fluggäste, dieses Selbstverständnis von Service, und es ist kein einfacher achtstunden Tag. Wo lernen sie ihre Beherrschung, frage ich mich, diese Geduld, ob des Verhaltens mancher Zeitgenossen während eines solch' langen Fluges...


 

Kapregion - Über dem indischen Ozean
 Stunden später sammelt eine Stewardess leere Getränkebecher ein und es ist ein faszinierender Anblick. Vielleicht zwölf Jahre alt mag sie sein, und sie strahlt einen Stolz aus, der Kindheitserinnerungen weckt. Stewardess und Lokomotivführer geht es mir durch den Sinn. Immerwieder geht sie auf und ab, ein junges Mädchen in ihrer Traumrolle und voller Hingabe. Faszinierende Momente jenseits des gemalten Lächelns auf so manchen Flügen, Momente herzlicher Menschlichkeit.
Später schaue ich genauer auf die Gesichter des Bordpersonals. Meistens scheint es unbemerkt, aber müde sehen einige aus.

Ich will endlich nach Hause, höre ich eine Stewardess, sonst springe ich gleich aus dem Flugzeug.... Wie ich sie jetzt verstehen kann. Abschied von Familie, Abschied von Kindern, oder Partner... und nicht nur für einen achtstunden Tag.
Nach der Landung in München denke ich noch immer an diesen Flug, an das junge Mädchen in ihrer Traumrolle und besonders an die Menschen, die uns diese Flüge ermöglichen.

Der Flugbetrieb von LTU wurde im Jahre 2009 eingestellt...

 

 

Top